Vita-Text

nana kutschera malerei kollagen frauen bilder körper einsichten

Meine Bilder

 

sind voller Brüche

Befangen in Vorstellungen

befragen sie Vorstellungen

von Schönheit, Körpern, Natur und Kunst

 

Malend

umkreise ich den Ort der Schönheit - in der Kunst und am weiblichen Körper.

 

Bilder

sind Zeugen dieser Suche nach dem unbekannten Ort, der sich als ein Ort der Konstruktion und Dekonstruktion erweist,

ein Ort des Strebens und des Scheiterns.

 

Es ist natürlich alles künstlich.

 

Malerei

eröffnet den unendlichen Raum zwischen Abwesenheit und Anwesenheit, Realem und Erdachtem.

Durch die Illusion von Präsenz bricht der Bildraum in den Realraum ein und bleibt doch für sich.

 

Es ist natürlich alles künstlich.

 

Schnittstellen

machen sichtbar: Schnittmuster, Nahtstellen, Ambivalenzen, Assoziationsräume.

 

Es bleibt natürlich alles künstlich.

 

 

Nana Kutschera, 2012

 

 

 

 

 

 

*1962 in München

 

Studium der Kunstgeschichte

1993 Promotion

 

Malklassen bei Nancy Spero, Leon Golub, den Zhou Brothers, Rivka Rhinn und

Joan Semmel (Stipendium)

 

Mitglied BBK und Gedok

 

lebt und arbeitet in Regensburg

 

Arbeitsschwerpunkt: Malerei und Kollage

 

Themenschwerpunkt: der Körper in Innen- und Außen(an)sicht

Bildnerisches Manifest in 3 Punkten, 2015

 

1.Das Bild ist eine zweidimensionale Membran, auf und hinter der eine andere Welt erscheint.

2.Das Bild ist eine Konstruktion und arbeitet mit Mustern und deren Zerstörung.

3.Das Bild ist ein Reich der Freiheit und der Fragen.

WEGBESCHREIBUNG

 

DEN WEG

IN IHR INNERES NEHMEND

DURCH DIE VERZWEIGTEN

LANDSCHAFTEN

DIE SICH IHR DORT BOTEN

VERSTAND SIE NICHTS

HATTE ABER DIE HOFFNUNG

DASS ES EINEN PUNKT GEBEN MÜSSE

VON DEM AUS

SICH EINIGES ERSCHLIESSEN LIESSE

UND DER ES IHR ERMÖGLICHEN WÜRDE

DAS ÄUSSERE HINEINNEHMEMD

UND DAS INNERE

NACH AUSSEN PROJEZIEREND

DAS ERLEBTE IN DIESEM EINEN PUNKT

ERFAHRBAR WERDEN ZULASSEN

WOBEI ES IHR ABER SO WAR

ALS ZERSPLITTERE DIESER PUNKT

ZURÜCKWEICHEND

BEI JEDER ANNÄHERUNG

IN EINE IMMERZU WACHSENDE VIELHEIT

DIE ZU FASSEN

IHR SCHIER UNMÖGLICH SCHIEN

SODASS IHR BESTREBEN

IN ENDLOSEN WIEDERHOLUNGEN

KREUZ UND QUER

DURCH DIE LANDSCHAFTEN ZU SCHWEIFEN

ALS DAS ZIEL GENOMMEN WERDEN MÜSSTE

UND SIE FÜRCHTETE

SICH IN DER VIELHEIT

DER MÖGLICHEN PFADE

ZU VERZETTELN

 

Einzelausstellungen

 

2005 Schnittstellen, Sigismundkapelle Regensburg

2000 FrauenBilder, Sigismundkapelle Regensburg

1997 Märchenköpfe, Buchhandlung Pustet, Regensburg

1997 Frauenbilder, Stadtbücherei Regensburg

1996 Komische Frauen, EBW Regensburg

 

Ausstellungsbeteiligungen

 

2016 Jahresausstellung BBK Regensburg

2015 Jahresausstellung KGV Regensburg

2015 Das kleine Format, Aichach

2015 Künstlerbücher, Kunstverein Graz, Regensburg

2014 GOK Deggendorf

2014 Jahresausstellung KGV Regensburg

2014 Das kleine Format, Aichach

2013 Arte Postale Berlin

2012 BBK Leerer Beutel, Regensburg

2009 Die Schönheit liegt im Augenblick, Künstlerhaus Nürnberg

2009 Stille Welt, Städtische Galerie Traunstein

2007 Kunstkaufhaus Regensburg

2005 Jahresausstellung BBK Eggenfelden-Gern

2005 Grenzenlos, Künstlerhaus Nürnberg und Kulturbrauerei Rothenburg

2004 Schönheit - Der Sprung im Spiegel, Städtische Galerie Traunstein

2004 GEDOK Jahresausstellung Nürnberg

2003 Kunstkaufhaus Regensburg

2003 Prostitution, Kunstverein Stuttgart

2001 Obdachlos, Willy Brandt Haus Berlin

2000 Pax Danubiana, Internationales Friedensprojekt

1999 KGV Jahresausstellung Regensburg

1998 Paare und Passanten, Städtische Galerie Traunstein

1997 Mail Art Ostrava

1996 ...aus lauter Liebe, Kulturwerkstatt Fürstenfeldbruck

1996 Herzgeschichten, Galerie am Wiedfang, Regensburg

1995 bis 35, Ostrava Tschechien

1995 Frauenkulturbörse, Zeche Carl, Essen